Die diesjährige Herbstfahrt vom 03.-06. Oktober führte uns mit 36 Teilnehmenden zwischen 5 und 27 Jahren auf die Nordseedüneninsel Neuwerk. Um dorthin zu kommen, nahmen wie den Bus nach Cuxhaven und von dort aus setzten wir die Fahrt mit der Fähre fort. Damit ging das Abenteuer schon los. Auf Neuwerk quartierten wir uns in einem großen Selbstversorgerhaus direkt am Deich ein.

Unser Domizil für das Wochenende

Von hier aus erkundeten wir tagsüber die Insel. Auf dem Programm standen eine Inselralley mit Leuchtturmbesuch und in Zusammenarbeit mit dem Nationalparkhaus Wattenmeer und dem Vogelschutzverein Jordsand e.V. ein naturkundlicher Inselrundgang sowie eine Wattwanderung. Dabei konnten wir viel über die Insel und das Watt mit seinen Lebewesen lernen, und wurden ordentlich durchgepustet.

Im Haus verbrachten wir gemütliche Abende mit Singen und Spielen, bastelten unter anderem eigene Drachen, die wir am Deich fliegen lassen konnten und erfreuten uns an den diversen Gesellschaftsspielen im eigenen Spieleraum, sowie der extrem gut ausgestatteten Küche – die war so klasse, dass der Küchendienst eine ganz neue Beliebtheit erfuhr. Die Rückfahrt konnten wir dann aufgrund der Wettersituation (Ostwind) nicht wie geplant mit der Fähre antreten. Glücklicherweise – manche fanden es auch schade – mussten wir deshalb nicht länger als geplant auf Neuwerk verweilen, sondern kamen in den Genuss einer Wattwagenfahrt – fuhren also bei Ebbe in den zwei großen Anhängern eines Treckers über das Watt zurück zum Festland. Dort besuchten wir noch die Ausstellung des Wattenmeerzentrums und kamen dann, müde aber glücklich, wieder in Westerstede an. Wir haben uns besonders gefreut, dass so viele Teilnehmer*innen aus allen Stufen dabei gewesen sind. Ahoi, herzlich Gut Jagd, Gut Pfad und Seid Wach. 

Wir waren auf der Insel.

Die Lagerleitung Inken und Wiebke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.